Wir besichtigen die unsere Landeshauptstadt Hannover!
Auch Messebesuche haben ihren Reiz ...
Nachdem man uns kurzerhand die bereits bestätigte Besichtigung des Niedersächsischen Landestages wieder absagte, war guter Rat teuer, denn wegen dieser Besichtigung hatten wir ja die Reise überhaupt erst nach Hannover geplant. Unser Reise-As, Jutta Hartwig, machte sich schlau und schon bald war als Alternative der Besuch der Infa, Deutschlands größter Erlebnis- und Einkaufsmesse, gefunden. Das gebuchte Hotel und die am Samstagvormittag vorgesehene Stadtführung konnten somit beibehalten werden. So fuhren wir dann erwartungsvoll am Freitagmorgen (20.10.) mit der Bahn gen Hannover. Das Hotel lag günstig gegenüber dem Bahnhof, nach Abgabe der Koffer konnten wir uns sofort auf den Weg zur Messe machen. In kleinen Gruppen bestaunten wir alles, was es an Neuerungen zu sehen gab. Geld für Dies" und "Das" und "Jenes" wurde natürlich auch ausgegeben. Abends ging es dann ins "Henrys", ein In-Lokal, in dem man sich - passend zur heutigen Zeit - kaum miteinander unterhalten konnte. So zogen wir dann auch recht bald den Besuch unserer schnuceligen Hotelbar vor, in der noch bis nach Mitternacht gefachsimpelt wurde. Pünktlich erschienen alle am nächsten Morgen zum Frühstück, an das sich eine ausgedehnte Stadtführung zu Fuß anschloss. Schließlich durfte ja auch die Bildung nicht zu kurz kommen. Anschließend wurden noch schnell die letzten Einkäufe getätigt, bevor es wieder in Richtung Heimat ging. Bahn bleibt Bahn - davon blieben auch wir nicht verschont und mussten eine Verspätung in Kauf nehmen. Interessante Tage - die wie immer viel zu schnell vorüber waren!
[zurück]