Weltenbummler auf Achse

Etwas ganz besonderes hatten sich der Vorstand anlässlich des 25-jährigen Arbeitskreisjubiläums überlegt - eine Schiffsreise mit der Aida Luna vom 24. bis 28. April 2015 von Kiel nach Oslo über Kopenhagen wieder nach Kiel. Wer die Aida kennt, weiß was es bedeutet: Essen satt, Wellness satt und Unterhaltungsmöglichkeiten ohne Ende. Das Abenteuer begann am Lüneburger Hauptbahnhof. Mit dem Zug ging es Richtung Kiel. Nur Katja Dörnbrack stand in Winsen/Luhe auf dem falschen Bahnhof. Sie hatte gedacht, dass wir über Hamburg nach Kiel fahren. Nach rasanter Fahrt verpasste sie nur um wenige Minuten unseren Zug in Lauenburg. Dank einer verständnisvollen Schaffnerin - Jutta Hartwig, unsere zweite Vorsitzende hatte ein Gruppenticket organisert - konnte sie mit der nächsten Bahn hinterherfahren und schaffte es rechtzeitig, auf dem Schiff anzukommen. Aber was für eine Aufregung. Am Samstag waren wir den ganzen Tag auf See und konnten unser Schiff von oben bis unten in Augenschein nehmen, gegen Abend legten wir in Oslo vor der wunderschön beleuchteten Akershus-Festung an. Samstag wurde per Pedes und vor allen Dingen auf eigene Faust Oslo erorbert. Einige von uns waren schon einmal dort und kannten sich etwas aus. Diejenigen, die weniger gut zu Fuß waren, hatten eine Stadtrundfahrt gebucht. Nach unserem Landausflug tauchten wir in den Wellnessbereich ab. Selbstverständlich ging es jeden Abend in die Unterhaltungsshows und die ganz Unermüdlichen ließen den Abend in der Borddisco ausklingen. Am nächsten Morgen gingen wir in Kopenhagen vor Anker. Nach einem ausgiebigen  Fotoshooting mit der kleinen Meerjungfrau wanderten wir dann ebenfalls per Pedes durch die wunderschöne Kopenhagener Altstadt mit ihren historischen Gebäuden bis zum Tivoli. Das Wetter spielte mit und wir konnten im Sonnenschein ein schönes dänisches Eis genießen. Viel zu schnell endete unser Ausflug wieder in Kiel! Zeit füreinander stand auf dieser Reise im Mittelpunkt und jede Teilnehmerin konnte voll mit neuen wunderschönen Eindrücken den Heimathafen Lüneburg anschippern. 
[zurück]