ELENA - oder was?

Unsere drei IKK-Referenten Ehresmann, Kubelke und Lübberstedt hatten große Freude: wieder einmal durften sie den Unternehmerfrauen den Sinn und Unsinn der per Gesetz beschlossenen Änderungen in der Sozialversicherung nahe bringen. Den krönenden Abschluss der Vorträge bildete das ELENA-Verfahren (elektronischer Entgeltnachweis), mit dem zukünftig in Deutschland Einkommensnachweise elektronisch –mit Hilfe einer Chipkarte mit integriertem Zertifikat zur Erstellung qualifizierter elektronischer Signaturen – erbracht werden sollen. Vorteil für den Arbeitnehmer: zukünftig erhalten die Arbeitgeber weniger Einblick in die persönlichen finanziellen Verhältnisse. Ausführlich diskutiert wurde über eine Fusion der IKK mit der AOK - von vielen Teilnehmerinnen kritisch gesehen. Welche Vor- und Nachteile den Versicherten bzw. Arbeit-gebern hieraus entstehen, werden wir sicher in unserem Seminar 2011 erfahren. Das Winterwetter verbunden mit Glatteis konnte die zahlreich erschienenen Unternehmerfrauen nicht davon abhalten, diese interessante Veranstaltung zu besuchen. Besonderer Dank an die IKK, die neben der Theorie auch einen Imbiß für das leibliche Wohl bereit hielt.
[zurück]