Mystische Führung durch das Kloster Lüne

Nein - keine Stiftsdame oder gar Nonne - der Hausmeister höchstpersönlich führte uns gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin durch die alten Klostergemäuer. Bewaffnet mit Kerzenleuchtern schlichen wir im Halbdunkel durch die langen Gänge. Vieles wurde uns vom täg-lichen Leben in früheren Zeiten aber auch von heute berichtet. In einem einem Thronsaal anmutenden Raum hingen Gemälde von allen Äbtissinnen, die das Kloster einmal geleitet haben. Es sollen auch nicht so gütige darunter gewesen sein! Interessant war der Bericht über das Läuten der Glocken, für das es eine ganz besondere Reihenfolge einzuhalten gilt und das nur wenige beherrschen. Abschließend wurden die früheren Schlafräume und Wohnzimmer der Stiftsdamen - winzige Kammern mit spartanischer Einrichtung - besichtigt. Allerdings der Blick aus den Wohnzimmerfenstern ging direkt in den wunderschönen Klostergarten. Viel zu schnell verging die Zeit - wir mussten zu unserem Vortrag der Fa. MDW eilen. Ein köstlicher Imbiß im Klostercafe  wartete bereits auf uns. Herr Dollberg stellte die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten von Werbemitteln vor.  Anschließend wurden die von ihm mitgebrachten Exemplare auf Herz und Nieren von den Unternehmerfrauen geprüft und für gut befunden!
[zurück]