Landesverbandstagung in Northeim

Am 22./23.02.2008 war es wieder soweit - die jährliche Landesverbandstagung des LUFH Niedersachsen stand an. Unsere Deligierten Jutta Maack (Pressewartin LV), Marlies Helms (Ersatzkassenprüferin LV) und Katja Dörnbrack machten sich auf den Weg nach Northeim. Dort fand zunächst am Freitag nachmittag in der Stadthalle der Festakt statt. Die Festrede hielt in jugendlicher schwungvoller Art Herr Dr. Philipp Rösler, Fraktionsvorsitzender der FDP, der dem Handwerk seine politische Unterstützung zusagte. Mit einer kleinen Anekdote gestand er den zahlreich anwesenden Damen seine männliche Eitelkeit ein und brachte alle zum Schmunzeln. Außerdem bekannte er sich schuldig, die Fraktion mit dem geringsten Frauenanteil zu sein. Weitere hochrangige Vertreter des Handwerks, der Frauenunion, der Banken und der Innungskrankenkasse brachten ihr großes Lob an die Unternehmerfrauen in Grußworten zum Ausdruck. Der Festabend fand ebenfalls in der Stadthalle statt. Nach einem umfangreichen Buffetessen gab es für Augen und Ohren einen Show-Dance-Vortrag sowie einen Bauchredner mit seinem Papagei, der ausgerechnet unsere Jutta für den Gute-Nacht-Kuß auerkoren hatte.

Zur Tagung am Samstag vormittag konnte Vorsitzende Heidi Kluth aus den insgesamt 35 Arbeitskreisen ca. 100 Vertreterinnen begrüßen. Zunächst berichtete sie, dass die neu aufgelegte Broschüre "Tue gutes und sprich darüber" eine sehr positive Resonanz gefunden hätte. Mittlerweile würden die Unternehmerfrauen von 4 der insgesamt 7 Niedersächsischen Handwerkskammern zu allen Veranstaltungen eingeladen werden. Das mit Herrn Dr. Rösler bereits geführte Gespräch solle mit einer Gesprächsreihe fortgeführt werden, um auch in der Politik mehr Fuß zu fassen.

Der Mitgliedsbeitrag von 11,00 € soll nicht erhöht werden, da auch der Bundesverbandsbeitrag von derzeit 6,00 € nicht erhöht werden wird.

Als eine "Baustelle" bezeichnete sie den derzeitigen Internetauftritt des Landesverbandes. Die Realisierung nehme mehr Zeit in Anspruch als geplant. Nach Fertigstellung könne man unter http://www.ufh-niedersachsen.de/ Informationen über die einzelnen Arbeitskreise erhalten.

Sodann berichtet sie über die Seminarreihe mit Herrn Fechner, die sehr guten Anklang gefunden habe. Für diejenigen, die bereits die ersten Seminare besucht haben, werden Folgeseminare angeboten. Erst nach den Sommerferien kann Herrn Fechner ein neues Grundseminar zum Thema "Wirkungsvoll präsentieren" anbieten.  In diesem Zusammenhang berichtet Heidi Kluth über eine Wette mit der IKK- diese habe sich bereit erklärt, die kompletten Kosten für ein Seminar in Soltau zu übernehmen, wenn die Unternehmerfrauen es schaffen würden, für dieses Seminar 10 Meister in ganz Niedersachsen zusammen zu bekommen. Das wäre docht gelacht, wenn wir das nicht schaffen würden!

Am 19.09.2008 findet in Hannover eine Podiumsveranstaltung mit dem Thema "Wir rücken der Politik auf den Pelz" statt. Es wird um rege Beteiligung gebeten.

Von den Junioren des Handwerkes stellt sich der Landesverbandsvorsitzende, Herr Reinhard Böcker, vor. Ganz im Gegensatz zum LUFH hat er lediglich 14 Ortsgruppen mit ca. 500 Mitgliedern. Bedauerlicherweise minimiert sich der Mitgliederbestand. Deshalb bittet er die Damen, seinen Verband dem Handwerksnachwuchs ans Herz zu legen und um eine stärkere Zusammenarbeit.

Anschließend stellt Diplom-Ökonom Uwe Bürst von der Datev sein  Programm im Schnellverfahren vor und weist auf die Vorzüge im Hinblick auf die Controlling-Möglichkeiten hin.

Frau Kluth berichtet, dass der Bundesverband ein neues Outfit kreiert hat. Ein Schachspiel mit der Dame in der Mitte soll bildlich die Rolle der Frau im Unternehmen darstellen. Der Slogan dazu heißt: "Wissen vermitteln - Kompetenz zeigen - Kommunikation leben". Zu diesem neuen Outfit werden die unterschiedlichsten Meinungen von den Deligierten geäußert.

Abschließend gibt sie noch einige Termine bekannt:

Sommermeeting des Landesverbandes am 14.06.2008 in Hannover.

Landesverbandstagung 2009 in Nienburg am 13./14.02.2009.

Nach einer kleinen Mittagspause wurde auf einem Stadtrundgang mit fachkundiger Führung die wunderschöne Stadt Northeim aus historischen Sicht besichtigt.


[zurück]