Neuerungen im Steuerrecht 2006
Eine hochinteressante Veranstaltung erlebten unsere Unternehmerfrauen in der Handwerkskammer. Die beiden Referenten, Gerald Aßmann und Holger Bittrich von der Aßmann & Bittrich Unternehmensberatung GmbH, trugen das eigentlich sonst sehr trockene Thema Steuerrrecht gemäß ihrer Firmenphilosophie "Beratung mit Leidenschaft" vor. Herr Aßmann war zuständig für den Bereich Unternehmensberatung. Das Leistungsspektrum der o. g. GmbH beinhaltet Strategieberatung, Unternehmenscontrolling, Unternehmensplanung, Rating-, Finanzierungs-, Sanierungs- und Existenzgründungsberatung und richtet sich besonders an mittelständische Unternehmen. Er erläuterte ausführlich, warum eine Unternehmensberatung notwendig werden könnte. Besonders das Umsetzen von schwierigen Massnahmen in den Betrieben läßt sich durch Dritte geschickter realisieren. Outsourcing des Controllings sowie Einbindung von externem Know-How und vertrauensbildende Maßnahmen z. B. gegenüber Banken sind für das gesunde Fort- bestehen eines Unternehmens manchmal unerlässlich.Die Beratung eines Unternehmens gliedert sich in verschiedene Phasen. Danach richten sich letztendlich auch die Kosten. Herr Aßmann wies darauf hin, dass Fördergelder für die Unternehmensberatung zur Verfügung gestellt werden.
Herr Bittrich trug zunächst die Änderungen für alle Steuerpflichtigen vor. Dazu gehörten u. a. der Wegfall der Eigenheimzulage.Besonders ausführlich erläuterte er die Firmenwagenbesteuerung sowie die Abschaffung der degressiven Abschreibung für Mietwohngebäude.

Im Bereich der Änderungen für Unternehmen gibt es Neuregelungen im Bereich der Einnahmen-Überschussrechnung, der Abschreibung, der Bilanzierungspflicht und der Unternehmensssteuer. Selbstverständlich konnte er auch die hochbrisante Steuersatzerhöhung nicht außer Acht lassen.

Leider war der Abend viel zu kurz - das eine oder andere hätte doch noch ausführlicher behandelt werden können.

Abschließend luden die Referenten uns zu einem unglaublick leckeren Buffet aus der BODEGA und den dazugehörigen Weinen ein, sodass noch lange gefachsimpelt wurde.


[zurück]